80 Jahre Löschgruppe Stahle
 

Nachlese vom Feuerwehrfest - Pfingsten vom 07. bis 09. Juni 2014  

Löschgruppenführer Dierkes erhält die Ehrenurkunde des Kreisfeuerwehrverbandes vom stellv. Kreisbrandmeister Willi Schrenner

 

Videodokumentationen

Schauübungen am 09.06.2014 im Rahmen des Feuerwehrfestes

Teil 1 - Die realistische Nachstellung eines Ernstfalls: Rettung aus verunfallten Fahrzeug.  

Video: (zum Abspielen einfach den Player anklicken)  Kamera Günter Wackernagel Produktion dieaktuellekamera 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schauübungen am 09.06.2014 im Rahmen des Feuerwehrfestes

Teil 2 - Die realistische Nachstellung eines Ernstfalls: Küchenbrand durch Fettexplosion - Vorstellung der Drehleiter - Jugend im Löscheinsatz - Nostalgischer Brandeinsatz  

 Video: (zum Abspielen einfach den Player anklicken) 

Kamera Günter Wackernagel Produktion dieaktuellekamera   

 

 

 

Video - Großer Festumzug
Höhepunkt der Festtage war der Festumzug, an dem 26 Feuerwehrgruppen aus der Großgemeinde Höxter und aus dem benachbarten Niedersachsen teilnahmen.

Video: (zum Abspielen einfach den Player anklicken)

Kamera Günter Wackernagel Produktion dieaktuellekamera

 

 

Bilddokumentationen 

 

 

 

 

 Video - 80 Jahre Feuerwehr Stahle
 

 

80 Jahre lang leistet die Freiwillige Feuerwehr in Stahle bereits Schutz und Hilfe für die Bürgerinnen und Bürger bei Bränden oder Unglücksfällen. Mit einem zünftigen Feuerwehrfest will die Löschgruppe Stahle ihr Jubiläum vom 07. bis 09. Juni diesen Jahres gebührend zu feiern.  

 

Von den Anfängen bis zur modernen Feuerwehr, der Fortschritt in 75 Jahren ist enorm. Vor der Gründung der Freiwilligen Feuerwehr gab es in Stahle nur eine Pflichtfeuerwehr, der jeder gesunde, erwachsene männliche Einwohner von Amts wegen angehörte. 1932 wurde dann die Freiwillige Feuerwehr Stahle gegründet, ihr erster Brandmeister war der Schmiedemeister Wilhelm Meese.
 

 

 

 

 

Bis 1949 stand der  jungen Wehr nur eine alte Handdruckspritze zur Verfügung im Zuge des technischen Fortschritts wurde sie 1949 durch eine Motorspritze ersetzt.

 

 

1907 hatte man ein neues Spritzenhaus in der Heinser Straße unterhalb der Straße über dem Twier-bach errichtet. Es erfüllte seinen Zweck als Spritzenhaus und Lagerstätte der Gemeinde bis 1946. Nach starken Regentagen führte der Twierbach Hochwasser und das mitgeführte Schwemmholz setzte sich vor den Straßendurchlass. Das Wasser suchte sich einen anderen Weg, floss über die Straße (jetzige B 83) und unterspülte das Spritzenhaus. Nach mehreren Stunden kam es zum Einsturz des Hauses. Eine Notlösung für die Feuerwehrgeräteaufbewahrung musste her. Der amtierende Brandmeister Wilhelm Mewis erklärte sich bereit, die Geräte bei sich aufzunehmen. Diese Notlösung musste noch bis zum Bau eines neuen Gerätehauses im Jahre 1952 beibehalten werden.

 

 

Das erste Einsatzfahrzeug erhielt die Wehr 1969, ein Tragkraftspritzenfahrzeug. Es folgten
im Zuge der Modernisierung 1984 und 1995 neue modernere Einsatzfahrzeuge.
Im Oktober 2000 konnte die Löschgruppe ein neues Gerätehaus beziehen.
Der Neubau in der heutigen Größe war nur möglich, weil die Feuerwehrkameraden einen enormen Anteil an Eigenleistung übernommen haben  

 

 

Derzeit wird die Löschgruppe Stahle durch Oberbrandmeister Michael Dierkes geführt, unterstützt wird er durch seine Stellvertreter, Brandinspektor Michael Loges und Hauptbrandmeister Matthias Potthoff. 

 

 

Feuerwehr Stahle immer für Sie im Einsatz

 


 

Die Löschgruppe verfügt über drei Einsatzfahrzeuge, ein Motorschlauchboot sowie über modernes Gerätehaus. Als einzige Feuerwehreinheit der umliegenden Kreisgebiete besitzt die Löschgruppe eine Ölsperre für Binnengewässer mit dem dazugehörigen Equipment. Im Einsatzfall kann die Löschgruppe Stahle damit weit überörtlich eingesetzt werden. Mehr als 35 aktive Feuerwehrmänner, ca. 20 Alters-kameraden und 10 Jugendfeuerwehrmädchen und –jungen gehören der Löschgruppe heute an. 

 

Aktive Jugendarbeit 

 


Weitere Informationen unter: 

 

 FEUERWEHR STAHLE 2014 

 



 

Bildmaterial: dieaktuellekamera und Feuerwehr Stahle

Quellenhinweis Text: www.feuerwehr - hoexter.de 

 

Moderatoren der Schauübungen 

 

Stellvertretender Leiter der Feuerwehr Stadt Höxter - Jürgen Schmits

 

Stellvertretender Löschgruppenführer Michael Loges – Feuerwehr Stahle

 

Stellvertretender Löschgruppenführer Matthias Potthoff – Feuerwehr Stahle

 

Burkhard Löseke - Feuerwehr Stadt Höxter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Notfall schnelle Hilfe 

 

 Die 1932 gegründetet Löschgruppe Stahle verfügt seit 1995 über ein Löschgruppenfahrzeug ( LF 8/6 ) mit eingebautem 600-Liter-Löschwassertank und einer vom Fahrzeugmotor angetriebenen Feuerlöschkreiselpumpe. Im Jahr konnte das neue Gerätehaus am Stahler Weg bezogen werden. Es ersetzt das alte Gerätehaus von 1952.

Mit ihren 39 Kameraden verfügt Stahle über ausreichend Personal um im Notfall schnelle Hilfe leisten zu können. Weitere 11 Mitglieder sind in der Jugendfeuerwehr aktiv und 25 Kameraden sind in der Ehrenabteilung. Seit 2009 ist Michael Dierkes Löschgruppenführer. Mit seinen Stellvertretern Michael Loges ( seit 2006 ) und Matthias Potthoff ( seit 20xx ) leitet er die Löschgruppe Stahle. Übungsabende der Löschgruppe sind jeden Freitag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


.