Erlebnisfahrten mit der „Flotte Weser“ und Kapitän Günter Strumpen

  

Die Weser bildet seit Jahrzehnten die wichtigste Lebensader des Weserberglands, eine Landschaft, die entscheidend durch diesen Flussverlauf geprägt wurde. Für alle, die das Weserbergland also einmal richtig kennen lernen wollen, gehört eine Fahrt auf der Weser einfach dazu. Denn vom Fluss aus offenbart sich die Idylle der Weserlandschaft in ihrer ganzen Schönheit. Stark bewaldete Höhenzüge, die zu allen Jahreszeiten ein besonderes Stimmungsbild erzeugen  und durch seine ständig wechselnde Topografie und Vegetation, die so abwechslungsreich sind, den Betrachter immer wieder  aufs Neue faszinieren. Dazwischen weit gedehnte Ebenen, Wiesen, Pferdekoppeln, Äcker oder im Frühling grell leuchtende Rapsfelder, die die Landschaft wie einen bunten Flickenteppich wirken lassen oder die  unzähligen Dörfer und kleinen Städte, die durch ihre vielen noch vorhandenen Fachwerkbauten jeden Ort zu einer Besonderheit machen.

 


1  

Wo einst die Dampfer von ihrem berühmten Oberweserdampfschifffahrtskapitän geführt wurden, verkehren nun die Schiffe der “Flotte Weser”, die zu maritimen Reisen einladen, sei es im Rahmen einer Linienfahrt, Rundfahrt oder  Sonder- und Charterfahrten. Unvergessliche Schiffsfahrten auf der Weser, die ein märchenhaftes Flusserlebnis im romantischen Weserbergland garantieren.
Auch Holzminden profitiert von den anlegenden Schiffen der„Flotte Weser“. Dieses Ereignis wird alljährlich im Rahmen einer Saisoneröffnungsfahrt mit einem zweitägigen Hafenfest gewürdigt.
 
Eines der Schiffe, das den Hafenplatz von Holzminden regelmäßig ansteuert, ist die „Höxter“. 

 

Die „Höxter“, eines der Schiffe der „Flotte Weser“, besticht durch sein schönes Ambiente und seine  exklusive Ausstattung. Attraktive, behindertengerecht und doch bodenständig, eine Mischung, die jeden Passagier auf großer Fahrt immer wieder begeistert. Das Schiff besitzt eine Länge von 54,00 m und eine Breite von 9,50 m. Angetrieben wird das FGS „Höxter" mit 550 PS und bietet Platz für 642 Personen.
 
Der Schiffsführer dieses Schiffes ist Kapitän Günter Strumpen

 

Hoch konzentriert sitzt er vor einem riesigen Pult mit einer Unmenge an Schaltern, Knöpfen und Messgeräten, in der Hand das Steuer und die Augen ständig auf das Wasser gerichtet. Sein Arbeitslatz ist die Brücke, die Kommandozentrale im vordersten Bereich des Schiffes. Schnell wird aber nach einem Gespräch mit Kapitän Günter Strumpen klar, er ist nicht ein Mann der Worte, sondern der Taten und so gehört zu seinem Arbeitsfeld auch so manche Stunde im Maschinenraum. Er hält das Schiff auf Kurs und die Maschinen am Laufen. Eben ein Weserkapitän mit Leib und Seele.
 
Günter Strumpen liebt seine Arbeit, vor allem wegen der Selbstständigkeit, die dieser Beruf mit sich bringt. Auf die Frage, welche Ausbildung für seinen Beruf notwendig ist, erklärt er uns, dass man nach einer abgeschlossenen Gesellenprüfung auf einem Schiff ab einem Mindestalter von 23 Jahren das Schiffsführerpatent erwerben kann. Er selbst sammelte nach seiner Ausbildung praktische Erfahrungen bei der Frachtschifffahrt. „Dabei ging es härter zu als auf einem Weserschiff“, so Günter Strumpen.
 
Manch ein Passagier denkt bestimmt, dass so ein Weserschiff  einfach zu steuern ist, wo doch das Ufer an beiden Seiten so nah ist, weit gefehlt. Denn wie wir von Kapitän Günter Strumpen erfahren, ist die Weser ein frei fließender Fluss, der daher nicht so kontrollierbar und überschaubar ist, wie manch andere Wasserstraße in Deutschland. Hinzu kommt der ständig schwankende Wasserstand. Dieser Aspekt ist gleichbedeutend mit der Tatsache, dass das Steuern eines Weserschiffs, gerade auf der Oberweser, viel Fingerspitzengefühl im Umgang mit Technik und Natur verlangt. Man muss jede Ecke kennen, denn bei so mancher Fahrt hat man gerade eine Handbreit Wasser unter dem Kiel. Erfahrung und Können ist der Wegbegleiter eines Weserkapitäns, um die Passagiere immer sicher ans Ziel zu bringen. Trotz langer Arbeitszeiten in der Saison von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr und bei Sonderfahrten auch einmal bis in die tiefe Nacht will Kapitän Günter Strumpen seine Arbeit auf der Weser nicht mehr missen. Sein tiefer Blick ans Weserufer verrät, dieses Schiff und dieser Fluss sind sein Leben.
 
Menschen jeden Alters findet man auf der „Höxter" und den anderen Schiffen der „Flotte Weser" während der Saison. Gruppen, Singles, Schüler, Studenten und Familien. Sie alle lieben es, gemütlich auf dem Fluss zu schippern, die Landschaft vorbeiziehen zu lassen und den Menschen am Ufer  zuzuwinken. Eben ein märchenhafter Ausflugstipp für jede Altersklasse, wobei auch kulinarische Genüsse und jede Menge Spaß an Bord nicht zu kurz kommen.

Zurück zur Eingangsseite FLOTTE WESER

 

 

Link zur Website FLOTTE WESER

 

 

 

 

 

 

 

 

 


.