Timo Söffge aus Stahle sorgt für Erstaunen auf Landesebene

Durch das hervorragende Finalschießen sicherte sich Timo Söffge damit den Titel des Landesverbandsmeisters 2017 im Bogenschießen.



Der Tag der Landesverbandsmeisterschaften fing für Timo Söffge um 05:30 an. Zusammen mit Diana Schwannecke, seiner mentalen Trainerin, und seiner Familie ging es Richtung Wieckenberg. Nach dem Aufbau des Bogens wurde durch Kampfrichter geprüft, ob unerlaubte Hilfsmittel am Bogen angebracht worden waren. Da Timos Bogen den Richtlinien entsprach, stand dem Start auf der Landesmeisterschaft nichts mehr im Wege. Timo startete auf Scheibe 19 C, zusammen mit bereits auf anderen Turnieren kennengelernten Konkurrenten. Um 8:45 fing die Einschießzeit von 30 Minuten an.

 

Diese nutzte Timo, um seine Visiereinstellungen den gegebenen Umständen anzupassen. Nach drei Passen, in welcher jeweils 6 Pfeile geschossen wurden, begannen die Wertungspfeile. Souverän und mit gesammelter Erfahrung zeigte sich Timo ruhig und unbeeindruckt von den Ergebnissen anderer. Im Laufe des ersten Durchgangs war es ihm möglich, 278 von 360 Ring zu sammeln. Damit war er nicht nur der Führende auf seiner Scheibe, sondern stand auch auf Platz zwei in der Gesamtwertung der Junioren und nur 17 Ring hinter Jakob Boehnke, welcher sich Rang Eins gesichert hatte. Ausgeruht und mit neuer Kraft ging es in den Zweiten Durchgang. Jetzt stand die Sonne in Timos Rücken, was ihm das Sehen seiner Pfeile auf der Scheibe erschwerte. Die Temperatur unterschied sich kaum zum Vormittag, auch wenn die Luftfeuchtigkeit zugenommen hatte, was die Pfeile in ihrer Flugbahn nach unten drückte. Diese konnte Timo aber durch kleine Veränderungen des Visieres beheben. In diesem zweiten Durchgang verteidigte er seinen zweiten Platz erfolgreich und erzielte am Ende des Wettkampfes eine Gesamtringzahl von 558. Damit lag Timo exakt 40 Ring hinter Jakob mit 598 Ring.

 

Nach einer weiteren Pause ging es schließlich in das Finalschießen. Dort trat er im Viertelfinale gegen Malte Kruse vom SV Mühlentor an. Im Finale mussten drei Wertungspfeile geschossen werden, jedes Set von drei Pfeilen bedeutete  zwei Wertungspunkte. Das Viertelfinale konnte Timo mit 2:6 gewinnen und qualifizierte sich somit für das Halbfinale. Dort trat er gegen den Dritten der Gesamtwertung, Moritz Niessner an. Nach zwei spannenden Unentschieden von 1:1 und 2:2  konzentrierte sich Timo und gewann dieses Finale ebenfalls mit 2:6. Als letztes stand das Finale gegen den ersten der Gesamtwertung, Jakob Boehnke an.  Das stellte erneut eine mentale und psychische Herausforderung dar. Nach einem 2:0 für Jakob gelang es Timo, in jeder darauf folgenden Passe immer einen Ring mehr als Jakob zu sammeln. Nach der vierten Passe stand es fest, Timo sicherte sich nach einem harten und anstrengenden Wettkampf die Goldmedaille, welche ihm Sabine Szymanski bei der Siegerehrung überreichte. Durch das hervorragende Finalschießen sicherte sich Timo Söffge damit den Titel des Landesverbandsmeisters 2017.

 

Bericht: Frau Sögffge, Stahle

 

 

 


.