BAUPROJEKT SCHÜTZENHAUS  STAHLE  

 

In 400 Tagen wurde aus einem Luftschloss ein Schloss

Am 15. Juni 2014 fand die Einweihungsfeier für das neue Schützenhaus der Schützengesellschaft Stahle von 1575 e.V. statt.
Durch 12.000 ehrenamtliche Stunden von unzähligen Helfern, der Unterstützung von Sponsoren aus den Reihen regional ansässiger Unternehmen, wurde ein Märchen in 400 Tagen wahr.

Mit Stolz können nun alle Helfer, Sponsoren und Organisatoren dieses Bauprojektes jetzt sagen: Wir haben einen Ort für generationsübergreifende, lebendige Vereinsarbeit im Kern von Stahle geschaffen und das nicht nur für diese Generation, sondern auch für weitere Generationen in der Zukunft – als ein Jahrhundertprojekt und Meilenstein für die Zukunft, für den Verein und für die Dorfgemeinschaft Stahle.

Videoreportage:
Impressionen von der Eröffnungsfeier

Video: (zum Abspielen einfach den Player anklicken)
 

 

Kamera Günter Wackernagel - Produktion dieaktuellekamera 

 

Das neue Schützenhaus


 

Das Schützenhaus mit angeschlossenem Schießstand ist nun die neue Heimat der Schützengesellschaft Stahle (rund 430 Mitglieder). Das behindertengerecht gebaute Hauptgebäude, bestehend aus einem großen Mehrzweckraum, Nebenräumen sowie Sanitäreinrichtungen, soll für Schulungen, gesellige Treffen und kleine Feste zukünftig genutzt werden.

Der Schießstand:
Der Schießstand auf einer Fläche von 276 qm  befindet sich unterhalb des Obergeschosses und entspricht modernsten Anforderungen im Schießsport.
Er verfügt über zwei Kleinkaliberbahnen mit jeweils 50 m und einer Luftgewehrbahn mit 10 m, die vor allem innerhalb der Jugendarbeit die Möglichkeit bietet, junge Schützen und Schützinnen ab 14 Jahren an den Schießsport heranzuführen.

Es gibt eine effiziente Lüftungsanlage, die sich automatisch einschaltet, wenn der Schießbetrieb übernommen wird. Sowie eine Sicherheitstechnik, die z. B. verhindert, dass jemand in das Scheibenhaus bei laufendem Schießbetrieb eintreten kann.

Die vollelektronische Schießanlage ermöglicht eine schnellere und präzisiere Auswertung. Zudem können die Ergebnisse bei Gemeinschaftsveranstaltungen zeitgleich auf Großbildfernsehern im Gastraum übertragen werden.    

Der Gastraum:
Der Gastraum lässt keine Wünsche offen. Dazu gehört ein Loungebereich,  genauso wie eine hochwertige Bestuhlung und Tische, eine Bar mit indirekter Beleuchtung und angeschlossenem Küchenraum sowie eine Großleinwand und ein Großbildfernseher.  

 

Bildimpressionen von der Eröffnungsfeier 


 

Alle Bilder unter (mehr)

 

 

Nach getaner Arbeit ein wohlverdientes Feierabendbier

 

 

400 Tage Bauphase und seine Highlights (Nachlese) 

 

Richtfest des Stahler Schützenhauses

Uwe Möhring, Markus Harsing, Hans-Jürgen Koch, Ulf Fiege, Timo Elber, Thomas Wittköpper und Winfried Netzer sind der Vorstand der Schützengesellschaft Stahle.

 

„Hier entstanden durch fleißige Hände, imfesten Gefüge, Dächer und Wände“

  

Selbst beim Schützenfest Stahle 2013 im Wonnemonat Mai hatte niemand daran gedacht, dass bereits im August bei den Stahler Schützen Richtfest gefeiert werden kann. Ein Verdienst, der vielen, vielen Helfer, die dafür sogar ihren Jahresurlaub opferten und jedefreie Minute ihrer Freizeit auf dem Bau verbrachten. Nun war die Zeit gekommen, um das Ergebnis gebührend zu feiern. Mit einem Richtfest,  das nicht nur einen maßgeblichen Bauabschnitt beendete, sondern auch ein großes Stückchen Zukunft für den Ort Stahle auf den Weg brachte.  


Dementsprechend  gehört auch ein Richtspruch dazu, der nachaltem Brauch den Dank der Zimmermänner an den Bauherrn / Bauträger ausdrückensoll, weil er ihnen die Arbeit verschafft hat. Gleichzeitig wird um Gottes Segen für das Haus gebeten. In Stahle übernahmen diese ehrenvolle Aufgabe Detlef Struck und Thomas Struck. Dazu gehörte auch getreu der alten Tradition,dass der Richtspruch der Redner mit dem Trunk (einem Schnaps) und dem Zerschellen des leeren Glases auf dem Boden endete. Auch dies soll nun Glückund Segen dem Schützenhaus und seinen Nutzern bringen.

 

Den Inhalt des Richtspruchs entnehmen Sie dem folgenden Video:

 

 

 

Beim anschließenden,deftigen Richtschmaus wurde das Ganze noch bis in die späten Abendstundengebührend gefeiert.

 

Abschließend die Festredevom 1. Vorsitzenden Ulf Fiege -  SchützengesellschaftStahle von 1575 e.V.

 

 

Einfach Player anklicken

 

 

 Das WDR Fernsehen  zu Gast in Stahle

 


1  

Bauprojekt Schützenhaus - Stahle heißt...Jung & Alt arbeitet Hand in Hand zusammen und das ganze ehrenamtlich!

Diese großartige Leistung ist mittlerweile weit über den Kirchturm hinaus bekannt geworden und auch der WDR, ließ es sich nicht nehmen,  darüber in seinem Regionalprogramm zu berichten.

 

Dazu das Video - Großeinsatz am Drehtag

 

Weitere Bilder vom Drehtag unter (mehr) 

 

Grundsteinlegung des Schützenhauses der Schützengesellschaft Stahle von 1575 e.V. 

 

In den letzten Wochen, seit dem ersten Spatenstich am 10. Mai, haben die Stahler Schützen, Jung und Alt, Hand in Hand gearbeitet.Und so konnte  aufgrund der großen Spendenbereitschaft sowie des persönlichen Einsatzes der zahlreichen Unterstützer am Samstag, den 29. Juni 2013  im Rahmen eines kleinen Festes, mit der Dorfgemeinschaft, die Grundsteinlegung für das Schützenhaus in der Bülte, Stahler Weg 1575 gebührend gefeiert werden.

 

 

Bürgermeister Alexander Fischer - Ein Schlag für die Zukunft

 

 

 

Grundsteinlegung


 

Weitere Bilder von der Grundsteinlegung unter (mehr) 

 

Ein Traum nimmt Gestalt an

Das Schützenhaus mit angeschlossenem Schießstand wird die neue Heimat der Schützengesellschaft Stahle (rund 430 Mitglieder). Das behindertengerecht gebaute Hauptgebäude, bestehend aus einem großen Mehrzweckraum, Nebenräumen sowie Sanitäreinrichtungen, soll für Schulungen, gesellige Treffen und kleine Feste zukünftig genutzt werden. Der Schießstand mit drei Bahnen  (zwei Bahnen für KK a 50m und eine Bahn für Luftgewehr a 10m) bietet zusätzlich optimale Bedingungen für Sport- und Freizeitschützen. Ein Ort für generationsübergreifende, lebendige Vereinsarbeit im Kern von Stahle.

 

2. Vorsitzender Thomas Wittköpper, Bauleiter Bernhard Loges, 1. Vorsitzender Ulf Fiege

 

  

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verkauf von Zielwasser für die neue Kirchenorgel

 

 

 

 

 

 

 

Bildimpressionen von der Bauphase 

 

Das WDR Fernsehen  zu Gast in Stahle.

 Sendung verpasst?

 

Aufzeichnung siehe unter:   

Link zum Video